Altfahrzeug-Recycling in Bildern

recycling01

Vorbehandlung und Trockenlegung
Mechaniker entnehmen zunächst die Batterie und neutralisieren die Airbags und Gurtstraffer. Danach entnehmen sie die Kraftstoffe und sämtliche Betriebsflüssigkeiten wie Öl, Getriebeöl, Bremsflüssigkeiten sowie Kühl- und Kältemittel Ihres Fahrzeugs.

recycling02

Demontage
Im nächsten Schritt werden Bauteile und Aggregate demontiert, die man später als gebrauchte Ersatzteile weiterverwenden kann. Wenn es ökologisch sinnvoll ist, werden außerdem Bauteile aus Kunststoff und Glas entnommen.

recycling03

Lagerung
Umweltgefährdende Stoffe und Abfälle Ihres Altfahrzeuges werden gesammelt und anschließend zu spezialisierten Verwertungsunternehmen zur Wiederverwertung oder Entsorgung gebracht.

recycling04

Shredder
Die vorbehandelte Restkarosse wird nun zu einem Shredder gebracht, wo die Karosse in kleine Teile zerkleinert wird. Die unterschiedlichen Ausgangsstoffe werden zur Weiterverarbeitung in verschiedenen Materialgruppen sortiert. Die größte Materialgruppe ist dabei der Metall Anteil von ca. 75%. Die Metalle werden als wertvoller Sekundärrohstoff eingeschmolzen und wiederverwertet.

Der Trennungsvorgang beim Shredder

schreddern
recycling05

Post - Shredder - Technologie (PST)
Die vom Shredder abgetrennten nicht metallische Materialien werden mit den verschiedenen Technologien einer Post-Shredder-Anlage weiter aufbereitet (Magnet, Wirbelstrom, Flotation). Die so entstandenen Werkstoffgruppen dienen somit ebenfalls als wertvolle Sekundärrohstoffe.

recycling06

Recycling/ Wiederverwertung/ Deponierung
Die von der Post-Shredder-Anlage aufbereiteten Werkstoffgruppen können recycelt (z.B. als Kohleersatz in Hochöfen, als Entwässerungsmittel bei der Klärschlammaufbereitung) oder in der Zementindustrie weiter verwendet werden. Diese Prozesskette ermöglicht eine Wiederverwertung des Fahrzeuges von 85% und reduziert somit die Menge des zu deponierenden Abfalls.